Damit Ihr euch einen Eindruck von unserem Vereinsleben machen könnt, haben wir hier ein paar Bilder und Impressionen von vergangenen Vereinsaktivitäten gesammelt.

Schaut ruhig öfter mal vorbei, wir werden hier immer wieder neue Bilder präsentieren!


Die Bikesaison 2015 ist vorbei

Stefan Enz hat für euch den Biketourenbericht 2015 verfasst.
siehe hier... [229 KB]



Biketour Chretzenalp 26. Dez. 2015

Am 26. Dezember 2015 hat Stefan kurzfristig zu einer "inoffiziellen Verdauungstour mit Bike" auf die Chretzenalp eingeladen. Bei frühlingshaftem Wetter und ohne Schnee weit und breit, fuhren Rebecca, Martin, André, Remo, René und Stefan von Giswil via Alpnach, Lütholzmatt auf die Chretzen. Kurz nach Alpnach realisierte ein Teilnehmer, dass er seine Lunchbox mit zwei Würsten Zuhause vergessen hatte. Dank den Festtagen und Mut zu reden durch die anderen Teilnehmer gelang dann der lange Aufstieg doch noch ohne Hungerast. Der eine oder andere hatte ausserdem noch mit dem Weihnachts-Fondue oder -Raclette im Magen zu kämpfen. Die Abfahrt auf dem Trail von der Chretzen nach Alpnach war schliesslich dermassen staubtrocken, dass schon fast die trockenen Blätter auf dem Waldboden drohten in Brand zu geraten wegen der heissen Bremsscheiben an unseren Bikes. Glücklich über eine gelungene Tour, lud uns René anschliessend zurück in Giswil zu Bier, Wein, Fleisch und Käse ein. So wurden die verbrannten Kalorien wieder nachgefüllt für die kommenden mageren Tage nach Weihnachten, vielen Dank René für die Bewirtung. Wenn der Winter so weitergeht, kommt das Bike wohl nie zur Ruhe.
hier gehts zu den Bildern...



Biketour Brunni 07. Nov. 2015

Das Tessin kann warten...
sagten sich die FSK Biker und so führte die Abschlusstour mit Stefan von Grafenort auf die
Brunnihütte ob Engelberg. Bei herrlichstem Spätherbstwetter genossen 8 FSK' ler, wovon einer ohne Helm und ein anderer mit zwei linken Handschuhen... eine tolle Tour mit sage und schreibe 2 Beizen-Stopps plus anschliessendem Ausklingen im Bahnhof Giswil!!!!
Leider ohne Grappa und Polenta, dafür mit feiner Rösti und hiesigem Apfelsaft, süss oder sauer.
Die Abschlusstour im Tessin wird voraussichtlich nachgeholt. Datum folgt.
hier gehts zu den Bildern...



Skihütten Putzen 10. Okt. 2015

Das Putzen der Skihütte stand auf dem Programm.
Nachdem Astrid ausgiebig nach willigen Herfern gesucht hatte, trafen diese auch pünktlich um 08:00 bei der Skihütte ein. Ohne Zeit zu versäumen, wurde mit den Arbeiten begonnen. Küche, Fenster, Schlafräume, Toiletten usw. wurden gründlich gereinigt. Jeder packte mit an, auch die kleinsten Helfer. So konnten wir pünktlich zum "Zmittag" die feinen Spagetti in der neu geputzten Skihütte geniessen.
Herzlichen Dank an alle Helfer!



Biketour Bonistock 03. Okt. 2015

Wieder einmal zeigten sich die Wettergötter gut gesinnt, als sich eine Gruppe FSK Biker zusammen mit Stefan auf den Weg von Giswil zum Bonistock aufmachte. Nach einem stärkenden Kaffee und Nussgipfel im Posthuis auf der Frutt folgte der letzte abwechslungsreiche Abschnitt via Tannensee über Chringen auf den Bonistock. Nach ein paar kurzen Trage- und Schiebepassagen erreichten Alle den Gipfel und das wohlverdiente Mittagessen. Die Abfahrt folgte dem Verlauf der Skipiste und weiter über den "alten Fruttweg" zur Stöckalp. Von hier zogen wir bis nach Sachseln noch nahezu jeden erdenklichen Trail rein. Wohlverdient fand schliesslich im Bahnhof Giswil ein toller Bike-Tag bei herrlichstem Herbsttag seinen Abschluss.
hier gehts zu den Bildern...



Wanderung Iheimischi Choscht 20.Sept. 2015

Trotzt Regen am Morgen trafen sich einige FSKler um 8:00 Uhr im Pfedli. Wie am Vorabend an der Häxächilbi beim Melchaatobel bei ein paar Chelis besprochen, fuhren wir in den Hogeren. Ab dort wanderten wir in die Horlache, wo wir auch Znüni und ein wenig Apéro genossen. Es stellte sich heraus, dass der Alkohol noch nicht allen gleich schmeckte! Danach wanderten wir gemütlich weiter ins Zwirchi. Von dort in die Loomettlen wo wir auch noch von Hanny mit einem feinen Schnäpsli überrascht wurden. Oben trocken, unten nass (Schuhe) ging es weiter über den Lätzen zurück in den Hogeren. Dort hatten Esther und René den am Vorabend versprochenen Apéro für
uns bereit. Gemütlich konnten wir den Nachmittag an der Sonne bei Älplermagronä aus dem Chessi, Rotwein, Cheli und anderen Köstlichkeiten ausklingen lassen. Auch konnte auf dem Bänkli fehlender Schlaf der letzten Nacht kompensiert werden. Es war wie immer ein schöner Tag mit guten Kollegen!
Danke Joe
hier gehts zu den Bildern...



Der FSK im Dienst des SAC Oberhasli

Gusti Fritz hat noch ein Mandat beim SAC Oberhasli und ist für die Wegsanierung Finsterarhornhütte – Fieschertal verantwortlich. Wir sind mit Biwakmaterial und Fixseilen, Akkus und technischem Material und viel Moral mitten in den Abbruch geflogen worden. Ihr seht den Ort anhand der Karte. Mitten im Abbruch hat unsere Gruppe einen mehr oder weniger geeigneten Biwak Platz gesucht, um unsere Zelte und Kochnische zu installieren. Am Samstag war Wetter und Wetterbericht gut, etwas Regen während der Nacht und am Samstag schön gemeldet. Am Abend nach den ersten Arbeiten, haben wir im gemütlichen Küchenzelt ein Apéro mit anschliessendem Fondue genossen. Doch schon in der Nacht gab es erhebliche Niederschläge die sich während den Montagearbeiten verstärkten und zu Schneefall wurde. Wir konnten jedoch unsere geplanten Arbeiten ausführen und den Arbeitseinsatz zu Ende führen. Nach einen Znini / Zmittag brachen wir die Zelte ab und eine kurze Aufhellung ermöglichte es dem Heli, uns auszufliegen. Danke Fritz für die Organisation und den Helfern Joe, René, Guido, Wendel, Martin, Remo G., Remo K. für den nicht alltäglichen, etwas nassen und kühlen Einsatz.
hier gehts zu den Bildern...



Biketour Jochpass - Surenenpass

Eine kleine Gruppe von bloss 3 mutigen FSK Bikern (Rebecca, André und René R.) wagten sich mit Stefan an die grosse Herausforderung, den Jochpass und den Surenenpass am Stück zu befahren. Um 6:30 ging es in Giswil los und bereits um ca. 9:00 waren die ersten auf der Melchsee-Frutt angelangt. Nach einem stärkenden Znüni ging es weiter zur Engstlenalp. Die Versuchung war zu gross, und so nahmen wir Alle den verlockenden Sessellift auf den Jochpass, um ca. 300 Höhenmeter einzusparen. Nach der Abfahrt über den Trudy-Trail und weitere geniale Singletrails, welche Stefan bisher noch nicht verraten hatte, kamen wir um 11:15 in Engelberg an. Der Hunger war bereits da und wir fuhren noch hoch bis zum Stäfeli, wo es eine gehörige Portion Älplermagronen gab. Es folgten anschliessend 2 Stunden Fahren-Schieben-Tragen-Fahren-Schieben-Tragen,..... bis auf den Surenenpass. Nach einem Energieriegel und mit voller Konzentration nahmen wir danach den sehr anspruchvollen und nicht gerade materialschonenden Singletrail-Downhill bist nach Erstfeld unter die Räder. Um 17:20 erreichten wir schliesslich das letzte Kursschiff welches uns von Bauen nach Beckenried beförderte. Auf den letzten Kilometern zurück nach Giswil wurden nochmals alle Konditions- und Kraftreserven mobilisiert. Um 20:00 ging in Giswil eine lange, anstrengende, aber wunderschöne Biketour nach ca. 130km und 3300Hm zu Ende. Für 2 Teilnehmer die wohl gewaltigste und längste Tour, die sie je gefahren sind. Es war toll!!!!
hier gehts zu den Bildern...



Biketour Wallis 24. - 26. Juli 2015

Die diesjährige Mehrtagestour führte ins Wallis. Nachdem wir am Vorabend in Kandersteg genächtigt haben, ging es am folgenden Morgen los. Mit dem Bike zuerst auf dem Autoverladezug durch den Lötschberg, startete die Tour mit einer rasanten Abfahrt von Goppenstein nach Turtmann. Danach ging es richtig zur Sache. Ein langer Aufstieg über 2100 Höhenmeter, mehr oder weniger am Stück, führte via Turtmanntal auf den Meidpass 2790 müM. Dass dafür die Migros "Farmerstängel" nicht ausreichen musste ein Teilnehmer leidend erfahren... Nach einer technisch anspruchsvollen Abfahrt zum Hotel Weisshorn mit einer 300 Höhenmeter "Gegenbodenwelle" konnten wir endlich den Hunger und den Durst stillen. Danach folgte ein Singletrail Feuerwerk auf einem endlosen Höhenweg bis nach Zinal. Einige 4000er (Dent Blanche, Matterhorn, Weisshorn,....) immer in Blickrichtung.
Nach einer geruhsamen Nacht in Zinal fuhren wir auf einem schönen Trail nach Grimentz, wo wir die erste Gondel auf die Bendolla nahmen. Es ging nun auf Wanderwegen und Skipisten hoch bis zur Cabane de Becs de Bosson auf 2985 müM. Kommt nicht so oft vor, dass man mit dem Bike bis auf 3000m hoch fahren kann. Nach einer sehr wässrigen Gemüsesuppe ohne Gemüse, welche immerhin 45 Minuten zur Zubereitung brauchte und den einen oder anderen Teilnehmer fast zur Verzweiflung brachte und unsere Geduld auf die Probe stellte, nahmen wir das Highlight dieser Tour unter die Räder. Auf dem sogenannten "Argentinier" galt es 2500 Höhenmeter bergab zu vernichten. Dies auf endlosen und sehr flowigen Singletrails. Müde, glücklich und bis auf wenige kleinere Lackschäden am Bike, am Knie oder am Ellenbogen oder sonstigen blauen Flecken trafen wir schliesslich unfallfrei in Sion ein. Mit der Bahn ging es anschliessend wieder zurück nach Kandersteg. Eine tolle, erlebnisreiche Tour, welche bestimmt bei allen Teilnehmern in bleibender Erinnerung bleibt und eine Leistung auf welche alle stolz sein können.
hier gehts zu den Bildern...



Biketour Pilatusumrundung 11. Juli 2015

Nachdem diese Tour im letzten Jahr wegen Schlechtwetter abgesagt werden musste, klappte es diesmal. Bei strahlendem Sonnenschein und angesagten 31 Grad starteten 10 FSK Biker in Giswil zur Pilatusumrundung. Von Alpnach ging es via Lütholdsmatt, Wängen, Polenweg nach Gfellen und über den Trockenmattsattel zur Unterlauelen. Gross war die Enttäuschung, als das Restaurant wegen Hochzeit geschlossen war.... Wir hatten alle grossen Hunger und bekamen wir unser verdientes Mittagessen doch noch im Rest. Hammer im Eigenthal. Die Älplermagronen waren aber auf dem anschliessenden Aufstieg via Krienseregg zur Fräckmünt schnell wieder verbrannt; oder war die sengende Sonne..?? Nach einem Kaffeehalt mit Glace-Stängel folgte die teilweise ruppige und anspruchsvolle Abfahrt zur Renggpass Kapelle. Hier mussten wir das Bike kurz buckeln bis auf den Renggpass um danach die letzten Singletrails nach Alpnachstad zu geniessen. Auf dem Heimweg zurück nach Giswil blies der Wind leider in die falsche Richtung, so kostete es noch einige Schweisstropfen auf den heissen Asphalt. Müde nach der langen und anstrengenden Tour (ca. 85 km und 2500 Hm) fanden schliesslich noch ein paar Teilnehmer den Weg zum Bier im Bahnhof Garten wo auf eine gelungene und tolle Tour angestossen wurde.
hier gehts zu den Bildern...



Biketage in Tramin 04. - 07. Juni 2015

Die Biketage in Tramin waren wieder ein tolles Erlebnis für 23 FSK'ler.
Bei schönstem Wetter und somit idealen Bedingungen wurden diverse Biketouren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden unternommen.
So standen die Touren Montiggler See, Penegal, Karbes Alm, und Lochweg auf dem Programm.
Natürlich durfte auch die kulinarische Seite nicht zu kurz kommen. Hierfür waren wir im Hotel Traminerhof ideal aufgehoben.
Herzlichen Dank an Susanne und Dres vom bike-atelier für die Organisation!
hier gehts zu den Bildern...



Biketour Rigi Kulm 30. Mai 2015

Um 6 Uhr hatte es noch geregnet und trotzdem fanden sich um 7 Uhr einige FSK Biker bei der MZA ein, um die Rigi in Angriff zu nehmen. In Buochs und später nach der Überfahrt mit der Autofähre nach Gersau stiessen dann noch weitere Teilnehmer hinzu. Insgesamt deren 9 schraubten sich dann von Gersau aus hoch bis zum Rigi Kulm. Ohne einen Regentropfen erreichten alle den höchsten Punkt auf der Rigi Kulm. Nach einem etwas verspäteten Mittagessen im Restaurant ging es anschliessend nur noch, teils sehr steil, Abwärts bis nach Weggis. Hier bestiegen wir das Kursschiff, welches zurück nach Beckenried auf die andere Seeseite fuhr. Von hier aus radelten die meisten wieder, im Windschatten und mit Rückenwind, zügig zurück nach Giswil.
hier gehts zu den Bildern...



Unterhaltsarbeiten und Holzen 23. Mai 2015

Unterhaltsarbeiten an der Skihütte standen auf dem Programm. Und natürlich fanden sich einige fleissige Helfer bei der Skihütte ein.
Schnell war klar wer, wechen Job übernimmt und so teilte sich die Gruppe auf in: Maler, Schreiner und Holzer.
Pünktlich zur Mittagszeit waren die Arbeiten erledigt.
Besten Dank an alle Helfer!
hier gehts zu den Bildern...



Biken und Grillieren 13. Mai 2015

Trotz etwas unsicherem Wetter fanden einige FSK-Biker und auch "Fussgänger" den Weg zur Skihütte.
Und fast konnten auch alle die Skihütte ohne verregnet zu werden erreichen. Aber eben nur "fast"!
Zur Belohnung stand auch schon ein tolles Salatbuffet bereit, welches jeder selbst mit seiner eigenen Grillade "dekorieren" durfte.
Herzlichen Dank an alle die Salat oder ein Dessert mit gebracht haben!



Steibbiweg-Putzen 09. Mai 2015

Auch dieses Jahr trafen sich wieder einige FSK'er zum "Steibbiweg putzen"
Herzlichen Dank an die Helfer!
hier gehts zu den Bildern...



Biketour Renggpass 11. April 2015

Insgesamt 12 FSK Biker machten sich am 11. April zusammen mit Stefan, anlässlich der Bike Saisoneröffnung, auf den Weg zum Renggpass. Auf der Abfahrt über den Lopper, konnte so jeder noch an seiner Technik feilen und sich auf die kommende Saison einstimmen. Ohne Murren und mit Begeisterung waren alle bereit für eine Zusatzschlaufe via Stansstad, Rotzlochschlucht, Ennetmoos, um einen sehr selten befahrenen Trail am Ostufer des Alpnachersees unter die Räder zu nehmen. Anschliessend ging es auf gewohnten Pfaden wieder zurück nach Giswil und zum wohlverdienten Bier im Bahnhof.
Es war toll... !!!
hier gehts zu den Bildern...



Skitour Wildgärst im Rosenlaui 06. April 2015

Karfreitags Tour verschoben auf Ostermontag
Ich glaube es hat sich gelohnt .....

Nach dem miserablen Tourenwetter der letzten Wochen, endlich wieder mal geiler Sonnenschein. Wow, dazu noch Kälte wie im Hochwinter.
Zudem noch 12 hochmotivierte, aufgestellte, vor Kälte händekreisende Tourenverrückte, was will man mehr!
Sorry noch was, dazu der absolut perfekte, genialste Pulver vom Gipfel bis zum Bier, ..... Schade wart ihr nicht mit dabei.
Grios Martin
hier gehts zu den Bildern...



Skitour Furgge 22. März 2015

Bei zweifelhaftem Wetter machten sich 3 FSK-ler auf zur angesagten „Steil isch geil“ Tour.
Da der Wetterbericht auf Mittag Besserung versprach, starteten wir erst um 9:00 Uhr Richtung Schafnase.
Dank des Neuschnees durften wir die Skier auf dem Brosmattsträssli immer anlassen! Mit ca. 10-15 cm Neuschnee spurten wir Richtung Furgge. Kurz unter dem Pass nahmen wir die Felle ab und genossen den neuen Pulverschnee bei 0-Sicht.
Vielen Dank den Teilnehmern, das nächste Mal werden wir wieder besseres Wetter haben.
Remo von Ah



Frauenskitour Hagelstock 14. März 2015

7 Frauen durften unter der Obhut vom Leiter Fritz und Treiber Schnoisi einen sonnigen Tag gemäss Tourenangaben erleben:
06:00 Träffpunkt, Auto fahrä, Bähndli fahrä, loifä , Znüni ässä, abbä fahrä, Apero nä, z Mittag ässä, hei fahrä!
Das Ziel Spilauerstock wurde kurzfristig aufgrund des Sonnenstandes auf das Ziel Hagelstock geändert.
Vielen Dank den beiden "alten Hasen" für die kompetente Betreuung.
Äs isch schen gsi!
hier gehts zu den Bildern...



3-tages Skitour Tiefenbach 6.- 8. März 2015

Bei tollem Wetter genossen 25 FSK'ler eine super Zeit im Furka-Gebiet.
Alle Berge der Gegend wurden unsicher gemacht und diverse Hänge verkarrt.
Doch schaut doch am Besten selber rein...
hier gehts zu den Bildern...



Klubmeisterschaft 21. Feb. 2015

Bei guten äusserlichen Bedingungen traten leider nur 14 Mitglieder zur alljährlichen Meisterschaft an.
Auf der Suche nach Schnee wurden die drei Erkundschafter im Selischwand fündig. Die Kurssetzer nutzten das Gelände geschickt aus, und so entstand mit Langentraien, Kamelbuckeln, Hüttli S und dem Brücklischuss ein ansprechender Lauf! Die genaue Zeitmessung stellte Esther sicher. Der zweite Lauf konnte nach dem Mittagessen auf derselben Strecke durchgeführt werden. Zurück in der Skihütte verpflegte uns Michi mit feiner Suppe und Würsten. Vielen
Dank an allen Helfer und Teilnehmer.
... hier gehts zu den Bildern
... hier gehts zur Rangliste [64 KB]



Schmiktour Wilerhorn 15. Feb. 2015

Am Fasnachtssonntag trafen sich 10 FSK’ler zur Schminktour.
Der Wetterbericht hat noch letzte Sonnenstrahlen angesagt, die Verhältnisse waren gut, um das langjährige Projekt „Wilerhorn“ in Angriff zu nehmen. Doch schon bei der Anfahrt Richtung Brünig Pass sahen wir erste Tropfen an der Windschutzscheibe und auf dem Pass schneite es ein wenig.
Unerschrocken stiegen wir vom Pass zur Alp Schäri hoch und von dort die schwierige Traverse dem Wanderweg entlang in das Schlusscouloir zum Gipfel. Der steilste Teil des Aufstieges war 40 – 45 Grad.
Beim verdienten Bier im Kaiserstuhl zeigte sich dann die Sonne, so dass wir für die Heimfahrt doch noch die Sonnenbrillen aufsetzen konnten.



Vollmond-Skitour 03. Feb. 2015

Endlich hatte es einmal genug Schnee, so dass man aus tieferen Lagen starten konnte.
So fuhren 20 Fsk'ler/ innen mit den Autos zur Buchenegg. Von dort ging es auf der Original Abfahrtsroute hinauf zum Mörli und weiter über Nase - Stössi zum Hechä. Ab der Stössi hatte es schlegeldickä Näbel und war arschzapfenkalt und auch die Pistenbullys konnte man nur noch erahnen. Felle weg und beim Kiser unten bimnä Cheli, Finger und Zehen auftauen war für alle ein wahrer Genuss. Ausser ein paar zerrupften Hosen und nicht funktionierenden Super Lumen Stirnlampen war es eine gelungene Tour auch ohne Vollmond Sicht.
Dankä firs mitcho und leitä



Inferno-Rennen 01. Feb. 2015

Sechs FSK-ler bestritten die Rennvorbereitung im vorderen Brossmatt mit wenig Fondue und viel Weisswein im Hot-Pot. Der alte Tourenleiter Chef kam am Samstagnachmittag auf einen Besuch vorbei und machte einen auf Didier Cuche, weil er die Bindung auf dem Mändli zerbrochen hatte. Der neue Herren Pokal hatte Fototermin und Zusammenführung mit dem Frauen Pokal bei herrlichem Wetter im Brossmatt. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Riebli René für die Herstellung der zwei wunderschönen Mändli Pokale.
Am Sonntag trafen sich 39 FSK-ler im Fluonalp für die Starnummern Ausgabe. Aufgrund des wechselhaften Wetters stieg die Gruppe soweit auf, bis das Wetter noch viel miserabler wurde. Unterhalb der Käseren war es dann so weit. Der Wind blies stark und die Sicht wechselte alle 30 Sekunden. Die ambitionierten Fahrer machten sich bereit auf einer Linie, unter anderem auch Bissig‘s Dominis Junioren. Die Anspannung war gross, wollten doch einige schon beim ersten zucken von Wälti Peter los fahren. Nach einer kurzen Windböe war es dann soweit, die mit den breiten und langen Brettern vorne weg. Die erste Eng-Passage beim Wäldli wurde von den spitzen Fahrern mit viel Risiko passiert. Andere Fahrer hatten mit dem Schneedeckenaufbau ihre Probleme. Mit grossem Tempo ging‘s gegen Schniders Fluonalp. Zu viert nebeneinander und die jungen Wilden im Rücken, konnte einer für sich die Spur ergattern. Mit Stockstössen fuhren die Fahrer an der Hütte vorbei. Derjenige der in der Spur war, setzte sich zum Brunni hinunter ein wenig ab. Die Verfolger balancierten und tänzelten in der Spur. Im Brunni setzte sich der mit der unvernünftigsten Routen Wahl an die Spitze. Mit langen Stockeinsätzen erarbeitete er sich einen formidablen Vorsprung.
Bei den Damen konnte sich Rebecca durchsetzen, hatte sie doch am wenigsten Stürze.
Nach der Zieldurchfahrt war im vorderen Brossmatt der gemütliche Teil angesagt mit unseren Cheli Chocher Gustifritz und Schnoisäli.
Wer noch mehr zum gemütlichen Teil wissen möchte, sollte nächstes Jahr selber dabei sein!! ;-)
Vielen Dank an alle Teilnehmer für die unfallfrei Bestreitung des Infernorennen‘s 2015.
... hier gehts zu den Bildern
... hier gehts zur Rangliste [88 KB]



Skitour Miesenstock 25. Jan. 2015

19 FSK'ler machten sich bei Schneetreiben vom Gruonholz auf Richtung Zwirchi. Die Strasse war mit ca. 15 cm. Neuschnee bedeckt. Nach der Verpflegung im Zwirchi bog die Gruppe in Dörsmatt ab Richtung Miesenstock. Über die Guberegg gelangte die Gruppe auf den Gipfel. Die Aussicht war sensationell. War diese doch gleich wie letztes Jahr auf der Clariden. Bei der Abfahrt genoss Mann und Frau den neuen Pulverschnee. Die Verhältnisse waren phänomenal!!
Auf dem Weg zurück zu den Autos wurde fürs Mändlirennen von nächster Woche trainiert.
... hier gehts zu den Bildern



Skitour Biät 17. Jan. 2015

Als Ersatz für den Iglubau, welcher mangels Schnee nicht durch geführt werden konnte, haben wir kurzentschlossen das Biät unter die Füsse genommen.
Bei herrlichstem Wetter stiegen wir über Fontannen hoch und bestiegen das Biät bei guten Verhältnissen. Bei den schönen Bildern in der Abfahrt fühlt man sich schon fast in Kanada.
... hier gehts zu den Bildern



Barry-Fox Übung 11. Jan. 2015

Dieses Jahr stand wieder eine Barryfox-Übung auf dem Winterprogramm. Da aber auch dieser Winter unter „Schneemangel leidet“ und im Austragungsort (Mettlen) nur noch Schnee-Pflotsch war, wurde kurzerhand ein Theorietag in der Skihütte angesagt.
Über 30 FSK'ler wollten wieder einmal die Manipulation der verschiedenen Geräten ausprobieren. Aufgeteilt in drei Gruppen (Simon, Remo von Ah, Martin u. Remo Berchtold) erzählten sie uns wie man eine Skitour vorbereitet, wie man auf eine Tour geht und wie man mit dem LVS nach Verschütten sucht.
Remo von Ah (in der warmen Skihütte) zeigte uns, wie man mit Kartenmaterial und Internet (Natel) eine Tour plant.
Simon Furrer (im kühlen Keller) zeigte seine Ausrüstung (inkl. Notproviant und wie man auf eine Skitour geht. Ebenso erklärte er uns was man vor dem Einstieg beachten sollte.
Martin und Remo Berchtold (bei Regen und leichtem Schneefall im Freien) das richtige Vorgehen bei einer Verschüttung mit dem Suchgerät.
Natürlich hatten wir auch zwischendurch eine Pause und erwärmten uns mit einem warmen Cheli von Halter Michi.
Dank an alle für den informativen und gelungenen Tag.



Salamijassen 09. Jan. 2015

Das Salamijassen 2015 war angesagt.
Einige FSK'ler fanden sich pünktlich zum Fonduessen in der Skihütte ein. Und das hatte sich gelohnt, denn Steffi zauberte für uns ein feines Fundue mit Beilagen auf den Tisch. Danke Steffi!
Nach dem Fondueplausch ging es los mit dem Jassen. Und natürlich wurde schonungslos gepunktet, denn jeder wollte sich eine dier wieder deutlich "angewachenen" Salamis ergattern.



Skitour Riedmattstöckli - 1756m 03. Jan. 2015

Die erste Skitour des FSK im Jahre 2015 führte auf das Riedmattsteckli.
So gegen 20 Wetterresistente waren dabei mit den zwei Cheli Chocher. Schwerer Schnee wo es noch hatte und ein paar Mal kratzte es untern den Skiern. Jedoch waren wir zurück beim Auto bei den ersten Tropfen.
hier gehts zu den Bildern...